Der Balcony Walk W6 ist eine der schönsten Wanderungen im Oman. Die Tour beim Jebel Shams ist kein Spaziergang, wie man bei dem Namen vermuten könnte aber sie ist auch nicht extrem anspruchsvoll. Eine wirklich schöne Wanderung ohne extreme Steigungen entlang des Grand Canyon des Oman.

Wadi Nakhr, Jebel Shams, Balcony Walk Oman

Blick ins Wadi Nakhr, Grand Canyon des Oman

Jebel Shams – der höchste Berg des Oman

Der Jebel Shams ist mit 3.009 m der höchste Berg im Oman. Der Name wird aber nicht nur für den Berg, sondern für das gesamte Umland, einschließlich des Wadi Nakhr – dem Grand Canyon des Oman – sowie der Gegend des Balcony Walk verwendet. Der Zugang zum höchsten Punkt des Jebel Shams ist nicht erlaubt, da es sich um ein Sperrgebiet handelt. Dort oben befindet sich eine Radarstation des omanischen Militärs. Allerdings gelangt man über eine teilweise unbefestigte, recht anspruchsvolle Straße auf ein Plateau auf ca. 2.000 m, von dem aus man eine fantastische Aussicht in die Wadi Nakhar Schlucht und die umliegende Berglandschaft hat. Allerdings wird für die Strecke zwingend ein Allradfahrzeug benötigt.

Wadi Nakhr | Jebel Shams | Balcony Walk Oman

Senkrechte Steilwände und Blick ins Wadi Nakhr

Wadi Nakhr – der Grand Canyon des Oman

Das Wadi Nakhr im Gebiet des Jebel Shams ist eine knapp 20 km lange Schlucht, die sich unterhalb des Jebel Shams und dem Plateau von Dar Sawda zieht. Für Wanderer gibt es in diesem Gebiet einige tolle Wanderungen. Den vorderen Bereich des Canyons kann man noch mit einem Allradfahrzeug befahren, dann geht’s nur noch zu Fuß weiter. Im Wadi Nakhr fühlt man sich wie im Grand Canyon in Arizona. Die Schlucht ist zwar nicht ganz so gewaltig aber um einiges tiefer. Bei einer Wanderung im Wadi Nakhr ist man umgeben von gewaltigen Steinwänden, die hunderte Meter steil nach oben zeigen. Oben in den Steilwänden verläuft der Balcony Walk W6.

Balcony Walk Ausblick Jebel Shams

Balcony Walk Ausblick

Dorf As Sab am Balcony Walk Oman, Jebel Shams

Dorf As Sab

Über den Balcony Walk W6 von Al Khytaim nach As Sab

Zu den bekanntesten Touren im Wadi Nakhar gehört der Balcony Walk. Es handelt sich hierbei um den alten Eselsweg vom Dorf Al Khytaim bis zur verlassenen Dorf As Sab. Bis in die 70er Jahre hinein lebten in As Sab noch 15 Familien in der Isolation der Berge. In Al Khytaim befindet sich der Einstieg in den Balcony Walk. Hier kann man auch das Auto abstellen und Getränke für die Tour kaufen. Der Weg nach As Sab ist teilweise sehr schmal und führt an steil abfallenden Felswänden vorbei. Für Menschen mit ausgeprägter Höhenangst könnte das zum Problem werden. Prinzipiell ist der Balcony Walk aber in ca. 1,5 – 2 Stunden (einfache Strecke) relativ leicht zu begehen und die Aussicht in die Schlucht und die terrassenförmigen Felder im Tal ist grandios.

Ziege am Balcony Walk Oman, Jebel Shams Wanderung

Ziege am Balcony Walk

Der Hanging Lake am Ende des Balcony Walk

Beim Hanging Lake handelt es sich um einen kleinen See oberhalb des verlassenen Dorfes, der von einer Quelle gespeist wird. Der See hat glasklares aber ziemlich kühles Wasser, sodass ein Bad zum äußerst erfrischenden „Vergnügen“ wird. Den Hanging Lake zu finden ist nicht ganz einfach. Ganz am Ende des Balcony Walks, kurz nach dem Dorf As Sab müsst ihr Euch nach oben durchschlagen. Kennzeichnungen haben wir hier nicht mehr vorgefunden, sodass wir auch ein paar Anläufe nehmen mussten. Wenn Kletterer in der Steilwand hängen, sind diese eine gute Orientierung. Oft seilen sie sich direkt über dem See ab und die bunten Kletterseile sind gut zu erkennen. Sonst gibt es hier nur noch einen alten Wachturm und vielleicht ein paar Ziegen.

Shop in Al Khytaim | Jebel Shams

Straßenstand in Al Khytaim

Sama Heights Resort am Jebel Shams

Zimmer im Sama Heights Resort am Jebel Shams

Unterkunft im Jebel Shams Gebiet

Prinzipiell kann man die Tour auch von Nizwa oder auch vom Alila Jabal Akhdar aus machen. Da die Anfahrt nach Al Khytaim (Einstieg Balcony Walk W6) zeitintensiv ist, empfehlen wir eine Übernachtung im Jebel Shams Gebiet. Es gibt etliche Unterkünfte unterschiedlichster Kategorien. Wir übernachteten im Sama Hights Resort, das wir auch empfehlen können. Sehr schöne Beduinenzelte und Hütten mit Balkon und fantastischer Aussicht. Auch das Essen (Frühstück und Abendessen) ist gut. Wir würden auf jeden Fall eine Unterkunft mit Verpflegung empfehlen, da es hier oben keine Restaurants gibt. Nach dem Abendessen dann im Liegestuhl am Lagerfeuer den klaren Sternenhimmel beobachten. Einfach atemberaubend! Von hier aus sind es knapp 10 km nach Al Khytaim.

Lagerfeuer im Sama Heights Resort am Jebel Shams

Lagerfeuer im Resort