Project Description

Urlaub in Deutschland: Die Mecklenburgische Seenplatte

Mit gutem Grund wird die Mecklenburgische Seenplatte auch das Land der 1000 Seen genannt. Rund 1117 natürliche Seen bilden diesen Teil von Deutschlands Seenland. Die Seenplatte liegt im Zentrum und Süden von Mecklenburg-Vorpommern und erstreckt sich in südöstlicher Richtung nach Brandenburg hinein. Aus diesem Grund wird zuweilen auch von der Mecklenburgisch-Brandenburgischen Seenplatte gesprochen. Zu den Städten, die innerhalb des Seengebietes liegen, zählen unter anderem Waren, Röbel, Neustrelitz, Grevesmühlen, Schwerin, Templin und Eberswalde.

Die Mecklenburgische Seenplatte bietet einen Urlaub mit vielen Erlebnissen: Die historische Kulturlandschaft ist geprägt von zahlreichen Guts- und Herrenhäusern.  Der Müritz-Nationalpark mit den UNESCO Weltnaturerbe Buchenwäldern und sieben weiteren Naturparks laden zu vielen Freizeitaktivitäten ein.

Müritz, Mecklenburgische Seenplatte

Müritz, Mecklenburgische Seenplatte

Die Müritz – der größte See der Mecklenburgischen Seenplatte

Die Müritz ist der größte See, der sich vollständig innerhalb Deutschlands befindet. Sie liegt innerhalb der Mecklenburgischen Seenplatte im gleichnamigen Kreis Mecklenburgische Seenplatte. Der Bodensee ist zwar größer, allerdings gehören Teile von diesem zu Österreich und der Schweiz. Der östliche Teil der Müritz grenzt an Deutschlands größten, an Land gelegenen Nationalpark, dem Müritz-Nationalpark.

Bedingt durch seine Größe, mit einem Einzugsgebiet von 663 Quadratkilometern, kann das Müritzbecken in einige große Buchten unterteilt werden.  Die Westseite ist beispielsweise in die Sietower und Röbeler Buchten gegliedert. Im Norden der Stadt Waren liegt die Binnenmüritz mit der tiefsten Stelle des Gewässers. Im Süden befindet sich die Kleine Müritz. Gespeist wird die Müritz von der Elde, die den See von Süden nach Norden durchfließt. Durch den Reeckkanal hat sie von der Binnenmüritz aus eine Verbindung nach Westen zum Kölpinsee.

Müritz mit „Plus“

Neben der Müritz als größtem See Deutschlands, zählen auch der Kölpinsee, Fleesensee und Plauer See zu den sogenannten blauen Riesen. Zusammen bilden sie die Müritz-Plus-Region.

Erkundungen an Müritz und Umgebung

Diese vier Seen der Mecklenburgischen Seenplatte laden zu einer Erkundung mit dem Dampfschiff ein. Tagesfahrten gibt es etwa von Plau am See mit seinem Burgmuseum nach Malchow, einer malerischen Inselstadt. Hier lohnt sich ein Ausflug an den Hafen, den Stadtkern, ein Besuch im DDR-Museum oder des Klosters mit seinem Orgelmuseum.

Das Städtchen Röbel/Müritz begeistert durch seinen alten Häuser aus Fachwerk. Seine beeindruckenden Kirchen St. Nicolai und St. Marien entzücken ebenso wie die wunderschön restaurierte Windmühle. In der Müritz Therme kommen außerdem Freunde von Spaß und Sport sowie Erholungssuchende auf ihre Kosten.

Direkt am Südufer der Müritz liegt die Ortschaft Rechlin, die wunderbare Blicke über den größten Binnensee Deutschlands bietet. Rechlin kann auch mit dem Luftfahrttechnischen Museum aufwarten, das für die ganze Familie ein Erlebnis ist.

Für Technikbegeisterte lohnt sich ein Besuch im Agroneum in Alt Schwerin. Das Freilichtmuseum zum Thema Geschichte der Landwirtschaft bietet Technik zum Anfassen. Von einfachen Pflügen zu modernen Mähdreschern können Besucher eine Vielzahl landwirtschaftlicher Geräte bestaunen.

Windmühle in Röbel an der Müritz, Mecklenburgische Seenplatte

Windmühle in Röbel an der Müritz, Mecklenburgische Seenplatte

Auf Besuch im Bärenwald der Mecklenburgischen Seenplatte

Bei einem Aufenthalt in Waren sollte man auf jeden Fall im Müritzeum vorbeischauen. Das Natur‑ und Erlebniszentrum bringt Besuchern die Pflanzen- und Tierwelt der Müritz modern und interaktiv näher. Zusätzlich gibt das Museum Einblick in die Landschaftsgeschichte der Mecklenburgischen Seenplatte.

Ein Highlight für Tierfreunde, die die Mecklenburgische Seenplatte besuchen, ist der Bärenwald Müritz. Das an der Südspitze des Plauer Sees gelegene Reservat ist Heimat von Braunbären. Sie wurden von der Initiative Vier Pfoten aus nicht tiergerechter Haltung gerettet. Im Tierschutzzentrum bekommen Besucher einen authentischen Eindruck von der natürlichen Lebenswelt der Bären. Der Park ist der größte seiner Art in Westeuropa.

Müritz Saga und Mecklenburger Charme

Während der Sommermonate begeistert Waren seine Gäste mit den Aufführungen im Freilichttheater „Müritz Saga“ sowie zahlreichen Hafen- und Seefesten wie zum Beispiel der Müritz-Sail.

Überhaupt sind die Altstädte von den neuen Häfen der Orte aus immer gut zu Fuße zu erreichen, die Hafenpromenaden laden zum Flanieren ein und die vielen Cafés zum Verweilen. Das für die Gegend typische Flair entsteht schließlich durch den Charme der Mecklenburger Fachwerkstädte.

Die Mecklenburgischen Kleinseenplatte – das größte Kanurevier Deutschlands

Die von stillen, weiten Wäldern und Seen geprägte Kleinseenplatte der Mecklenburgischen Seenplatte beherbergt einen Großteil des Müritz-Nationalparks sowie den Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Die Region gehört zu den schönsten und größten Kanurevieren Deutschlands mit legendären Touren wie der „Alten Fahrt“ bei Mirow und auf der „Schwanhavel“ bei Wesenberg. Eine Fahrt dorthin lohnt sich, denn auf dem Weg nach Feldberg liegt Serrahn mit dem UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder“.

Röbel an der Müritz, Mecklenburgische Seenplatte

Röbel an der Müritz, Mecklenburgische Seenplatte

Naturerlebnis und Kulturgenuss gehen Hand in Hand

Aber auch in diesem Teil der Mecklenburgischen Seenplatte lassen sich Naturerlebnis und Kulturgenuss miteinander kombinieren. Im Norden am großen Tollensee liegt Neubrandenburg, mit 60.000 Einwohnern die größte Stadt der Seenplatte. Sie wird auch Stadt der vier Tore genannt und lockt während der Festspiele Mecklenburg Vorpommerns von Juni bis August zahlreiche Besucher in seine Konzertkirche. Für Kunstliebhaber ist die Kunstsammlung der Stadt die richtige Adresse, hier bekommen sie zeitgenössische deutsche Kunst zu sehen.

Bei einem Kuraufenthalt bieten nicht nur entspanntes Wandern Erholung, sondern auch der Kneippkurort Feldberg. Und in Mirow gibt es nicht nur Kanufahrten, sondern auch das drei Königinnen Palais, wo Erwachsene und Kinder gleichermaßen auf historische Entdeckungstour gehen können. Historische Festspiele bietet die ehemalige Residenzstadt Neustrelitz, wo Besucher auf den Spuren Königin Luise durch den Schlossgarten wandeln können.

Für Wanderer ist die Mecklenburgische Schweiz ein Geheimtipp

Mit der Mecklenburgischen Schweiz haben die Eiszeit und 800 Jahre Landesgeschichte eine Landschaft hinterlassen, auf die traumhafte Aussichten bietet. Der Blick über eine abwechslungsreiche Natur, satte grüne Wiesen und schwungvolle Hügel machen die Gegend zu einem Geheimtipp für Wanderurlauber. Die besonders hügelige Landschaft zwischen Waren, Teterow und den Westufern von Kummerower und Malchiner See gab diesem Teil der Mecklenburgischen Seenplatte ihren Namen.

Die vielen unberührten Wasser- und Moorflächen sowie die ländliche Ruhe machen die Mecklenburgische Schweiz zu einem Paradies für Vogelkundler. Im Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See gibt es auf 67.000 Hektar zehn Naturschutzgebiete, in denen sich zum Beispiel Kraniche und Wildgänse beobachten lassen.

Natur erleben im Müritz-Nationalpark

Ebenso lässt der Nationalpark für Naturfreunde keine Wünsche offen. Er ist mit 322 Quadratkilometer der größte auf dem deutschen Festland. Der Park ist Lebensraum zahlloser Tier- und Pflanzenarten: Nirgendwo in Deutschland finden sich mehr seltene Moose, Flechten und Pilze oder brüten Fisch- und Seeadler.

Wander- und Fahrradtouren durch die Region warten mit einem intensiven Naturerlebnis auf. Von den Info-Stationen und Parkplätzen aus starten zahlreiche Führungen. Alle, die das Teilgebiet um die Müritz herum erkunden wollen, erreichen ihre Ziele bequem mit dem Nationalparkticket.

Übrigens: Die Gegend ist der perfekte Urlaubsort für Sternengucker. Es gibt kaum Lichtverschmutzung, die den Blick auf den endlosen Nachthimmel trübt. So können besonders im Herbst und Winter ein wahres Sternenmeer bewundern.

Spiel, Sport und Abenteuer an der Mecklenburgischen Seenplatte

Für alle, die sich im Urlaub auspowern möchten, ist das das Land der tausend Seen das ideale Wassersportrevier. Das Wassersportangebot reicht von Segeln, Surfen, Wasserski und Wakeboard fahren, über die gemütliche Tour mit dem Hydrobike (einem Wasserfahrrad), bis zum Tauchsport. In Plau am See werden sogar Tauchkurse für Menschen mit Behinderung angeboten. Zahlreiche naturbelassene oder bewirtschaftete Badestellen stellen Urlauber und Ausflügler vor die Qual der Wahl. Für jeden der möchte gibt es auch FKK-Stände und der Fischreichtum der vielfältigen und ausgesprochen sauberen Gewässer macht die Seenplatte zu einem riesigen Angelparadies.

Strandkorb im Maremüritz-Resort in Waren

Strandkorb im Maremüritz-Resort in Waren

Yachturlaub und Ballonfahrt

Neben der Tour mit dem Dampfschiff oder Kanu, lassen sich die Seen auch mit dem Floß erkunden. Ein Urlaub auf dem Hausboot ist für Familien mit oder ohne Hund ein unvergesslicher Ferienspaß.

Wer es etwas luxuriöser schätzt, kann sich in einem der Zahlreichen Hotels einquartieren. Im Maremüritz Yachthafen Resort & Spa beispielsweise stehen Urlaubern 184 exklusive Ferienwohnungen zur Verfügung. Zukünftig sollen Gäste die hauseigene Marina nutzen können, sodass dem Urlaub mit Yacht und Hotelaufenthalt nichts mehr im Wege steht. Wer keine eigene Yacht hat, kann sich eine bei einem der vielen Bootsverleihe mieten.

Urlaubsengel-Special: Maremüritz – 1 Flasche Sekt gratis auf’s Zimmer

Für Freunde des Golfens bietet sich der Aufenthalt im Schlosshotel Fleesensee an. Direkt am Schloss gelegen befindet sich mit dem Schloss Platz einer der schönsten Golfplätze Deutschlands. Das Hotel bietet mit seiner Tennis- und Squashanlage sowie weiteren Sportangeboten sehr viel Abwechslung.

Urlaubsengel-Special: Schloss Fleesensee Zimmerupgrade & Late Checkout – Schlossmomente

Alle, die einmal richtig hoch hinaus möchten, können mit dem Gleitschirm über die Landschaft schweben oder mit dem Heißluftballon abheben und dabei den einzigartigen Blick von oben auf das Seengebiet werfen.

Schloss Fleesensee