Wer durch Andalusien reist, besucht neben Granada und Sevilla oftmals auch Córdoba. Die Moschee-Katedrale Mezquita und die Burg Alcazar sind beeindruckend.  Doch Cordoba und das Hinterland Andalusiens bieten noch viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Hotelpreise

Cordoba und die Moschee-Kathedrale Mezquita

Die Mezquita zählt zweifellos zu den beeindruckendsten Bauwerken der Welt und ein Besuch der Stadt Cordoba ist zwingend mit einem Besuch der Mezquita verbunden. Die Heilige Kathedrale ist die mit Abstand bedeutendste Attraktion von Cordoba.  Hunderttausende Touristen reisen jedes Jahr an um den imposanten Bau zu bestaunen. Die Mezquita ist nicht nur die größte Moschee der Welt, sondern auch der weltgrößte Tempel, der zahlreiche Stilrichtungen und religiöse Elemente des Islam und westlicher Kultur vereint. Die gewaltigen Ausmaße der Moschee-Katedrale beindrucken und die 856 kunstvollen Säulen in dem riesigen Gebäude brennen sich ins Gedächtnis.

Brunnen im Innenhof der Mezquita in Cordóba

Brunnen im Innenhof der Mezquita in Cordóba

Die Altstadt von Cordoba, Alcázar und die Juderia

Cordoba ist die Stadt Spaniens mit den meisten Weltkulturerbestätten. Die Altstadt ist ein Touristenmagnet aber das historische Stadtzentrum hat sich sein Flair aus vergangenen Zeiten weitgehend bewahrt. Man schlendert durch die vielen kleinen Gassen mit weiß getünchten Häusern und staunt ob der wunderschönen Kirchen, der Burg Alcázar oder dem historischen Judenviertel. Die Judería, das frühere jüdische Viertel steckt voller maurischer Baukunst und bis heute gilt die Judería als das bedeutendste Viertel der Stadt. Doch nicht nur die Sehenswürdigkeiten laden zu einem Bummel ein. Eine unüberschaubare Zahl an Restaurants, Tavernen und Bars bieten unendliche Möglichkeiten zum Einkehren.

Innenhof der Moschee-Kathedrale Mezquita in Cordóba

Innenhof der Moschee-Kathedrale Mezquita in Cordóba

Cordobas wunderschöne Innenhöfe

Die stille Seite Cordobas findet sich in den Innenhöfen mit ihren Brunnen, dem Blumenschmuck und Pflanzen in bunten Töpfen und dem Kachelschmuck. Jeder Hof ist ein ganz besonderes Kleinod. Jedes Jahr im Frühling öffnen die Einwohner Cordobas die Türen zu ihren wunderschönen Innenhöfen. Beim „Festival y Concurso de Patios Cordobeses“ wird der schönste Innenhof gekürt. Zu diesem wunderschönen Festival gewähren die Einwohner Cordobas aber nicht nur Einblick in ihre schattigen Höfe, sondern erzählen auch etwas über ihre Pflanzen und die Gestaltung ihrer privaten Refugien.

Gärten des Alcazar in Cordoba

Gärten des Alcazar in Cordoba

Cordoba, Flamenco-Hochburg und Gitarren aus Meisterhand

In der Nähe des Rathauses liegt die Werkstatt von José Rodríguez. Seit fast 50 Jahren fertigt José hier Klassik- und Flamenco-Gitarren. Gitarristen wie Paco de Lucía und Vicente Amigo spielen seine hervorragenden Instrumente und viele Musiker aus aller Welt warten darauf vom Meister beliefert zu werden. José Rodríguez macht alles selbst. Vom Schnitzen des Halses bis zu aufwendigen Intarsien – alles ist reine Handarbeit. Nur noch wenige Gitarrenbauer in Spanien beherrschen dieses Handwerk derart perfekt. Für diese Qualität muss man teilweise monatelange Wartezeiten und hohe Preise in Kauf nehmen. Ab € 3.000 beginnt der Spaß.

Altstadt von Cordoba und Mauer der Mezquita

Altstadt von Cordoba und Mauer der Mezquita