Das weltbekannte The Rock-Restaurant auf einer kleinen Fels-Insel vor der Küste Sansibars, ist nicht nur der „Place to be“ für Influencer und Instagram-Junkies, sondern serviert auch gutes Essen und leckere Cocktails.

Das „The Rock-Restaurant“

Überfahrt zum The Rock-Restaurant

Mit dem Fischerboot zum The Rock Restaurant

An der Südostküste von Sansibar, im kristallklaren Wasser am Strand bei Michamvi Pingwe, befindet sich das „The Rock-Restaurant“ in spektakulärer Lage auf einem kleinen vorgelagerten Felsen. Der Standort, die Drinks und das Essen sowie natürlich der Bekanntheitsgrad bilden ein Erlebnis, das ihr bei einem Besuch von Sansibar nicht versäumen solltet. Sogar aus dem Norden Sansibars reisen Urlauber an, um zumindest einmal in diesem Restaurant etwas getrunken oder gegessen zu haben. Interessant ist auch der Weg zum Restaurant. Bei Ebbe kann man vom Strand aus hinlaufen, bei Flut wird man mit dem Boot übergesetzt. Es gibt nur eine recht übersichtliche Speisekarte. Serviert werden lokale Spezialitäten und hausgemachte Pasta, zubereitet von einem italienischen Küchenchef.

Speisekarte im The Rock

Speisekarte

Die Geschichte vom „The Rock-Restaurant“

Früher war der Felsen ein Treffpunkt für die lokalen Fischer. Dieser Platz hat sich über mehrere Jahre hinweg – zum The Rock-Restaurant – einer äußerst lukrativen Einnahmequelle für die lokale Gemeinschaft gemausert. Bereits im Jahr 2005 wurde dazu die Kichanga Foundation gegründet. Sie wurde nach der Kichanga Lodge – einem weiteren Unternehmen des The Rock-Gründers – benannt. Zusammen mit weiteren lokalen Unternehmen werden seitdem viele weitere Charity-Projekte initiiert und unterstützt. Dazu gehören beispielsweise der Aufbau von Schulen, das Pflanzen von Palmen und sogar Schwimmunterricht für die lokale Bevölkerung. Mit diesen Ausbildungsangeboten soll eine nachhaltige Basis für die Region aufgebaut werden. Somit dient ein Besuch im The Rock Restaurant nicht nur dem Satt werden, sondern auch der lokalen Entwicklung und der Gemeinschaft.

The Rock Restaurant von Innen

Innenansicht

Die Karte des The Rock Restaurants

Das Menü des The Rock-Restaurants besteht im Wesentlichen aus Fisch und Meeresfrüchten, es gibt aber auch Fleischgerichte und vegetarische Optionen. Interessant fanden wir beispielsweise das „Steak on the Stick“, ein dünner Streifen Rinderfilet, der um einen Stock gewickelt und gegrillt wurde. Fantastisch ist aber auch der Lobster und die Pastavarianten. Eine Dessertkarte und jede Menge Drinks & Cocktails runden das Angebot ab. Die Preise sind insbesondere im Vergleich zu den sonstigen Restaurants im Ort gehoben aber für die Location durchaus in Ordnung. Ein Essen im „The Rock-Restaurant“ bietet einfach ein unvergessliches Erlebnis. Allerdings empfiehlt sich immer eine Reservierung, das das The Rock-Restaurant stark nachgefragt und oft ausgebucht ist.

Lecker Essen in The Rock Restaurant

Steak on the stick | Spezialität im The Rock Restaurant Sansibar

Steak on the stick

Architektur & Gestaltung

Das im Makuti-Stil gebaute Gebäude nimmt den gesamten Felsen ein und wurde über viele Monate liebevoll geplant und eingerichtet. Der Zutritt erfolgt über eine Holztreppe zu einem Empfangstresen. Im Restaurant gibt es 20 Tische, an denen die Gäste Platz finden. Die Einrichtung ist traditionell und einfach aber sehr stimmig. Das Lokal verfügt zusätzlich über eine idyllische Terasse mit Blick aufs offene Meer, auf der sich mit einem Cocktail in der Hand fantastisch chillen lässt.

Cocktails auf Sansibar

Anreise zum The Rock-Restaurant

Das Restaurant kann von der Hauptstadt Stone Town aus in etwa 1,5 Stunden mit dem Taxi erreicht werden. Von Paje und Bwenjuu aus sind es sogar nur 20 Minuten. Es ist bereits an der Straße beschildert und kann so kaum verpasst werden. Diese solltet ihr auch beachten, da die Navigation via Google-Maps Euch in eine Hoteleinfahrt führt.