Die Shipwreck Lodge an Namibias Skelettküste

Einfach hinfahren geht trotz unseres robusten 4-Wheel Drive mit langem Radstand nicht. Selbst mit einer Einfahrtsgenehmigung kommt man nur bis Möwe Bay, wo man den eigenen Wagen abstellen muss und dann von einem Geländewagen der Shipwreck Lodge abgeholt wird. Bereits die 1,5 Stunden dauernde Anfahrt über wilde Pisten, am Strand der Skelettküste entlang und über Dünen ist ein Erlebnis. Kurz vorm Ziel bleibt selbst unser geübter Fahrer mit dem “richtigen” Geländewagen im Sand stecken und wir mussten die letzten Meter zu Fuß gehen 😂. In diesem Moment waren wir heilfroh, dass eine Anreise mit dem eigenen Fahrzeug nicht erlaubt ist. Und da liegt sie nun vor uns – die Shipwreck-Lodge – mitten in diesem rauen und unwirtlichen Umfeld. Die Lodge und die zehn, im Stil von Schiffswracks gestalteten Gästehäuser erscheinen wie eine Fata Morgana im Wüstensand. 

Die Shipwreck Lodge Zimmer

Vom Haupthaus aus geht es über hölzerne Pfade durch den Sand zu den Chalets. Diese sind in ausreichendem Abstand zum Nachbarn in die Dünen gebaut. Von der privaten Veranda blickt man über die Dünen in Richtung Meer. Den gleichen fantastischen Blick hat man auch durch ein riesiges Fenster vom Bett aus. Diesen gigantischen Ausblick in Richtung Atlantik kann man sogar ganz in Ruhe genießen, denn es gibt nichts was stört. Kein Telefon, kein Mobilfunk oder auch kein TV. Das alles gibt es hier nicht und ist unterer Meinung nach auch nicht wichtig für das Erlebnis “Shipwreck-Lodge”.  Für den Notfall gibt es Internet via Satellit. Eine Klimaanlage gibt es auch nicht, dafür ein gut funktionierendes Lüftungssystem. Wenn es nachts kalt werden sollte, kann man sich einen kleinen Holzofen anfeuern – sehr romantisch.  Der Luxus liegt in der Einfachheit. Neben den wirklich guten und großen Betten, sind die Zimmer mit allem was man braucht ausgestattet und äußerst liebevoll dekoriert.   

Das Shipwreck Lodge Restaurant

Restaurant und Aufenthaltsraum sind mit schlichten Holztischen, bequemen Sesseln, vielen Kissen und Decken sowie originellen Dekoelementen aus regionaler Produktion ausgestattet. Speisen, Getränke, Wäscheservice sowie alle Ausflüge sind im Preis inkludiert.

Aktivitäten

Ein privater Guide kümmert sich auf Wunsch um das persönliche Ausflugsprogramm (Ausfahrten, Wanderungen durch die Dünen oder den Hoarusib Canyon, Sundowner auf einer Düne usw.). Für diejenigen unter Euch, die sich etwas ganz Besonderes, in absoluter Ruhe und einmaliger Atmosphäre gönnen möchten, ist das ganz bestimmt etwas! Wie wär’s?