Project Description

Mauritius ist ein Inselstaat im Indischen Ozean und gehört zusammen mit La Réunion und Rodrigues zur Inselgruppe der Maskarenen. Die Insel liegt ca. 870 Kilometer von Madagaskar entfernt, ist 64 km lang und etwa 47 km breit. Auf rund 2.000 Quadratkilometer leben ca. 1.262.00 Menschen. Mit 150.000 Einwohnern ist Port Louis die Hauptstadt von Mauritius und auch gleichzeitig die größte Stadt der Insel.

Sonnenuntergang am Strand von Trou aux Biches

Sonnenuntergang am Strand von Trou aux Biches

Die Einwohner von Mauritius

Die Mauritianer sind ein buntes Gemisch verschiedenster Kulturen. Auf Mauritius leben Menschen indischen Ursprungs (Inder, Tamilen, Marathen, Muslime), kreolischer Abstammung (mit madagassischen und afrikanischen Wurzeln), sinomauritische Familien (aus Fernost) und Franko- und Anglo-Mauritier. Heute leben mauritische Hindus, Muslime, Buddhisten und Christen vereint. Die kulturelle Mischung, das friedliche Miteinander, die Einflüsse aus aller Welt, die Küche, die Sicherheit und der relativ hohe Standard machen Mauritius zu einem wirklich interessanten Reiseziel.

Bootstour Mauritius Crystal Rock

Crystal Rock vor Mauritius

Mauritius – Trauminsel im Indischen Ozean

Mauritius, die Trauminsel im Indischen Ozean steht wie kaum ein anderes Reiseziel für Luxushotels und unvergesslichen Traumurlaub. Eine Insel vulkanischen Ursprungs, mit weißen Stränden, Palmen, herrlich blauen Lagunen und badewannenwarmes Wasser. Aber Mauritius hat noch viel mehr zu bieten. Steile Berggipfel, spektakuläre Wasserfälle, atemberaubende Landschaften, Tempel, Kirchen, Zuckerrohrfelder und Teeplantagen, unberührte Natur und bunte Märkte. Aber auch alle Wassersportmöglichkeiten und Golfplätze, die ihresgleichen suchen. Der Insel vorgelagert, erstrecken sich kilometerlange Korallenriffe, die eine überwältigende Unterwasserwelt beherbergen. Wir konnten die Insel zusammen mit Reunion über drei Wochen lang erkunden und waren erstaunt, wie vielfältig ein Urlaub auf Mauritius sein kann.

Strand | Le Morne Public Beach

Le Morne Public Beach

Tauchen & Schnorcheln auf Mauritius

Das ca. 160 km lange Korallenriff vor Mauritius umschließt die Trauminsel nahezu vollständig. Das Riff und die geschützten Lagunen, bilden den Lebensraum zahlreicher Fische, Schildkröten und vieler anderer Tiere. Eine faszinierende und farbenprächtige Unterwasserwelt. Schildkröten schwimmen friedlich umher und Papageienfische nagen mit Ihrem harten Gebiss an den Korallenstöcken, zermahlen die Korallenstücke und stoßen den feinen Korallensand durch ihre Kiemen aus. Damit sind diese bunten Nager mit verantwortlich für die wunderschönen, weißen Sandstrände der Insel. Viele Menschen träumen auch davon freilebenden Delfinen zu begegnen. Hier kann man diese wunderschönen und intelligenten Tiere an den Küsten aus nächster Nähe beobachten.

Strand beim Le Morne Brabant | Mauritius

Strand beim Le Morne Brabant

Die Küche: Fische, tropische Früchte und exotische Gewürze

Die Küche von Mauritius strotzt vor erlesenen Köstlichkeiten und uns unbekannten Gewürzen. Jedes Gericht gleicht einer Geschmacksexplosion. Die Küche vereint europäische, indische, kreolische und chinesische Einflüsse und dank des französichen Einflusses, entwickelte sich Mauritius zu einem wahren Paradies für Feinschmecker. Wer auf Inseltour geht, sollte auch mal eine der einfachen Snackbars aufsuchen und dort die gebratenen Nudeln oder die scharfen Teigtaschen kosten. Wer glaubt, dass ein empfindlicher Magen ein Gegenargument darstellt, der irrt, denn die hygienischen Bedingungen sind mittlerweile so gut, dass es zu keinen Problemen kommen sollte. Ebenso wäre es schade, nie das Mauritius der Einheimischen kennenzulernen. Lassen Sie sich auf dieses preiswerte aber umso schmackhaftere Erlebnis ein!

Obsthändler mit Surfbrett, Mauritius

Obsthändler mit Surfbrett, Mauritius

Sehenswürdigkeiten auf Mauritius

Cap Malheureux

Im äußersten Norden von Mauritius liegt der kleine Ort Cap Malheureux. Cap Malheureux bedeutet Kap des Unglücks. Kein schöner Name für einen Ort an dem sich eines der beliebtesten Fotomotive der Insel befindet: Die Kapelle Notre Dame Auxiliatrice mit ihrem hübschen roten Dach. Sie wurde zum Andenken an die vielen Schiffsunglücke, die sich an dieser Stelle ereigneten, errichtet.

Notre Dame Auxiliatrice Cap Malheureux

Notre Dame Auxiliatrice

Botanischer Garten in Pamplemousses

Eine sehr bekannte Sehenswürdigkeit auf Mauritius ist der Botanische Garten in Pamplemousses. Mit vollem Namen heißt er Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden, oft wird er aber einfach als Pamplemousses Botanical Garden bezeichnet. Der Garten beherbergt eine große Vielfalt an tropischen Pflanzen und erstreckt sich über eine Fläche von 37 Hektar. Er ist der älteste Botanische Garten auf der südlichen Erdhalbkugel. Der französische Gouverneur Mahé de Labourdonnais baute hier Gewürze an. Etliche Jahre später wurde der Garten um Gemüse, Obst, Blumen und Gewürze aus aller Welt erweitert. Über die Zeit kamen immer weitere exotische Pflanzen hinzu. Heute findet man hier mehr als 600 verschiedene Pflanzenarten, aus verschiedenen Teilen der Welt. Besonders beeindruckend ist der Teich mit Riesenseerosen, sowie der benachbarte Teich voller Lotusblumen. Außerdem wohnt im Botanischen Garten eine Population von Riesenschildkröten.

Riesenschildkröte im Botanischen Garten von Pamplemousses

Riesenschildkröte im Botanischen Garten von Pamplemousses

 

Seerosen im Botanischen Garten von Pamplemousses

Seerosen im Botanischen Garten von Pamplemousses

 

Lotusblume im Botanischen Garten von Pamplemousses

Lotusblume im Botanischen Garten von Pamplemousses

Siebenfarbige Erde und Chamarel Wasserfall

Die siebenfarbige Erde ist ein ganz besonderes Naturphänomen. Hier wurden sieben unterschiedliche Gesteinsschichten durch vulkanische Aktivität miteinander verschmolzen. Der hügelige Boden der siebenfarbigen Erde schimmert in unterschiedlichen Farben und ist ein beliebtes Fotomotiv. Auf dem Weg durch den Seven Coloured Earth Geopark zur Siebenfarbigen Erde kommt man am Chamarel Wasserfall vorbei. Der nach dem französischen Offizier Charles de Chamarel benannte Wasserfall des Rivière de Cap ist relativ schmal, stürzt aber rund 100 Meter in die Tiefe und sieht sehr beeindruckend aus. Von zwei Aussichtsplattformen kann man den höchsten einstufigen Wasserfall von Mauritius bestaunen. Nur wenige Gehminuten weiter, erreicht man die siebenfarbige Erde. Der farbige Boden schillert je nach Winkel in Rot, Braun, Violett, Gelb, Lila, Grün und Blau. Entlang eines kleinen Weges lassen sich die Schichten aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Neben dem Wasserfall und dem Black-River-Gorge-Nationalpark ist die „Siebenfarbige Erde“ das berühmteste Highlight der Region.

Siebenfarbige Erde im Chamarel Geopark

Siebenfarbige Erde

 

Chamarel Wasserfall, Mauritius

Chamarel Wasserfall

Le Morne und Le Morne Brabant

Der Le Morne Brabant ist 556 Meter hoher Berg, der im äußersten Südwesten der Insel in die Höhe ragt. Der imposante Berg ist eine von zwei Weltkulturerbestätten auf Mauritius und erstreckt sich über ein Areal von über 12 Hektar. Am Fuße des Le Morne Brabant liegen einige der besten Hotels der Insel an wunderschönen Korallensand-Stränden. Die heutige Sehenswürdigkeit spielte aber auch eine Rolle in der Geschichte von Mauritius. Im 17. Jahrhundert brachte man die ersten Sklaven auf die Tabak- und Zuckerrohrplantagen der Insel. Der stark bewaldete Le Morne Brabant mit seinen steilen, unzugänglichen Klippen bot entflohenen Sklaven – den Maroons – einen perfekten Unterschlupf und Schutz vor ihren französischen Häschern. Aufgrund des unwegsamen Geländes gelang es ihnen sogar kleine Siedlungen zu errichten und bis zur Abschaffung der Sklaverei zu leben. Der Le Morne Brabant wurde zum Symbol des Widerstandes und des Strebens nach Freiheit und Würde.

Aussicht vom Le Morne Brabant

Aussicht vom Le Morne Brabant

Besteigung des Le Morne Brabant

Im Rahmen unserer Reisevorbereitungen konnten wir nicht klären ob man zur Besteigung des Berges einen Guide benötigt. Vor Ort erklärte man uns, dass es nicht illegal ist, den Weg alleine zu gehen. Trotzdem wird zu einem Guide geraten, da dieser die Wege besser kennt und Risiken abschätzen kann. Wir entschieden uns dafür die Tour ohne Guide zu gehen. Letztendlich ist das auch machbar. Nachdem es aber die Tage vorher regnete, waren die steilen Wege kurz vor dem Gipfel so glatt, dass wir abbrechen mussten. Das war schade aber ein Guide hätte an der Stelle auch nicht weiterhelfen können. Schöne Eindrücke konnten wir trotzdem sammeln. Absolut sehenswert ist aber auch der Strand von Le Morne, der sicher auch zu den schönsten Stränden von ganz Mauritius zählt.

Sonnenuntergang am Pool des Beachcomber Trou aux biches

Sonnenuntergang am Pool des Beachcomber Trou aux biches

Le Morne: Hotspot für Kiter & Surfer

Der Südwesten Mauritius ist bekannt für seine starken Winde und entwickelte sich dadurch zu einem Hotspot für Surfer und Kitesurfer. Das Kite- und Windsurfrevier Le Morne ist eines der besten und vielseitigsten, wenn nicht sogar das vielseitigste Revier der Welt. Hier findet man auf engstem Raum alle möglichen Bedingungen: von der Flachwasserlagune über kleine Wellen bis hin zum berühmt-berüchtigten Wellenspot „One-eye“.

Ile aux Cerfs

Die Ile aux Cerfs – auf Deutsch „Hirschinsel“ – ist ein traumhaftes Strandparadies vor der Ostküste von Mauritius und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Hier liegen die schönsten Sandstrände, die Mauritius zu bieten hat. In der Nebensaison ist auf der Ile aux Cerfs nicht viel los. In der Hauptsaison sammeln sich aber rund um den Bootsanleger recht viele Mesnchen, da hier auch zwei Restaurants liegen. Die Insel ist nicht groß aber wenn man etwas läuft, findet sich schnell ein wunderschönes, einsameres Fleckchen.

Strand auf der Ile aux Cerfs

Strand auf der Ile aux Cerfs

Wie kommt man auf die Ile aux Cerfs

Von Trou d’Eau Douce aus könnt ihr mit einem Schnellboot oder einem Katamaran auf die Île aux Cerfs übersetzen. In der Zeit in der wir die Insel besuchten, gab es keine Fähre, sondern nur private Charterboote. Die Überfahrt dauert ca. 15 Minuten und kostet zwischen 5€ und 30€. Die Preise hängen davon ab ob man mit oder ohne Verpflegung gebucht hat. Wir haben unsere Tour direkt bei unserem Hotel gebucht. Nehmt am besten eine Tour am frühen Morgen damit ihr den ganzen Tag zur Verfügung habt.  Die letzten Boote legen schon gegen 16 Uhr wieder von der Île aux Cerfs in Richtung der Hauptinsel ab.

Stadtbummel durch Port Louis

Ein Besuch der Inselhauptstadt Port Louis sollte bei einem Urlaub auf Mauritius auf keinen Fall fehlen. Port Louis hat ein ganz besonderes Flair, da hier die unterschiedlichsten Kulturen aufeinandertreffen. Ein Bummel durch das historische Stadtzentrum lohnt sich, da es etliche Kolonialbauten zu sehen gibt. Auch zum Shoppen eignet sich Port Louis gut. Auf dem Central Market bekommt ihr alles von Kunsthandwerk, über Textilien, bis hin zu Obst und Gemüse. Die Le Caudan Waterfront ist auch sehr interessant und sollte besucht werden.

Sonnenschirme in Port Louis, Mauritius

Sonnenschirme in Port Louis

Philip Edwin Marie PEM: Holz und Leidenschaft

Philip Edwin Marie ist ein begnadeter Bildhauer und eine feste Größe an der Caudan Waterfront in Port Louis. Bekannt unter seinem Namenskürzel PEM trifft man ihn täglich bei der Arbeit, wenn er alten Holzstücken Leben und Form einhaucht. Seit den 70er Jahren arbeitet er mit Holz und zuerst sahen viele in ihm nur einen Verrückten. Aber schon bald erkannte man die Kunstfertigkeit, die von seinen Fingern ausging. Ein Selfmade-Künstler, der keine klassische Vorstellung von Kunst hat und sich von Instinkt und Gefühl leiten lässt. Wir lernten den sehr sympathischen PEM bei einem Stadtbummel in Port Louis kennen, schauten ihm bei der Arbeit zu und verliebten uns in eines seiner Werke. Es dauerte nicht lange bis wir uns handelseinig wurden. Seit diesem Tag schmücken PEM’s Holzskulpturen unser Reisebüro und wir erfreuen uns jeden Tag daran.

Philip Edwin Marie, PEM, Port Louis, Mauritius

Philip Edwin Marie, PEM

Wo wohnen?

Wohnen in der Natur in komfortablen Zelten – alles ökologisch durchdacht. Wer Mauritius außerhalb der Luxusressorts kennenlernen möchte, sollte einen in der Otentic Eco Logde einplanen. Hier ist alles etwas weniger luxuriös aber dafür absolut authentisch: Die Küche des La Kaz Mané ist den typischen Straßenrestaurants nachempfunden und serviert typisch kreolische Küche. Gegessen wird an einfachen Holztischen unter freiem Himmel mit Blick auf den Fluss. Für Aktive stehen Mountainbikes und Kajaks zur Verfügung. Von hier aus kann man prima die Ile aux Cerfs erreichen. Jeden Tag bringt Sie das eigene Shuttleboot auf direktem Weg dorthin. Nachhaltigkeit wird in der Otentic Eco Logde gelebt.  Das gesamte Camp wurde aus Holz oder Recyclingmaterial erbaut und zur Stromerzeugung und Wassererwärmung wird Sonnenenergie genutzt. Wir können die Otentic Eco Logde allen empfehlen, die Luxus etwas anderer Art genießen möchten.

La Kaz Manze, Otentic Tent, Mauritius

La Kaz Manze im Otentic Camp

 

Unterkunft im Otentic Eco Tent

Unterkunft im Otentic Eco Tent

 

Zelt im Otentic Eco Tent

Campingurlaub im Otentic Eco Tent

Welche Sprache spricht man auf Mauritius?

Es gibt auf Mauritius keine offizielle Amtssprache, allerdings sind Englisch und Französisch so etwas wie inoffizielle Amtssprachen. Etwa 80% der Bevölkerung spricht Morisyen. Das ist eine kreolische Sprache, die auf dem Französischen basiert. Neben Englisch, Französisch und Morisyen wird auf Mauritius auch Hindi und Tamilisch gesprochen. Mit Englisch kommt man auf einer Reise nach Mauritius gut durch. Wenn man noch ein paar Brocken Französisch spricht, umso besser.

Hängematte am Strand Le Morne

Hängematte am Strand von Le Morne

Wie ist die Zeitverschiebung auf Mauritius?

Mauritius hat eine eigene Zeitzone, MUT (Mauritius Time). Die Standard-Differenz zu unserer Zeitzone beträgt im Sommer +4:00 Stunden. In unserer Winterzeit beträgt sie nur +3:00 Stunden, da auf Mauritius keine Umstellung auf Sommerzeit stattfindet.

Makonde Haarnadelkurve Baie du Cap Mauritius

Haarnadelkurve auf Mauritius

Optimale Reisezeit für Mauritius

Mauritius liegt circa 1.800 km vom afrikanischen Festland entfernt. Aufgrund der Lage auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten unseren entgegengesetzt. Das bedeutet, dass in den Monaten November bis April die Sommerzeit und von Mai bis Oktober die Winterzeit auf Mauritius herrschen. Hier finden Sie die optimale Reisezeit für Ihren Honeymoon auf der Trauminsel Mauritius.