Eine gute Reisevorbereitung ist sehr wichtig, auch wenn es in touristisch top erschlossene Regionen geht. Und auch wenn ein Reiseführer Platz im Koffer oder Rucksack benötigt, halten wir gedruckte Reiseliteratur für unerlässlich. Klar, es gibt auch Reiseführer für das Smartphone oder elektronische Reisebücher für das Tablet aber oftmals ist es einfacher, einen schnellen Blick in ein Buch zu werfen. Ein „analoger“ Reiseführer braucht zudem keinen Akku und keine Internetverbindung. Außerdem kann man in ein Reisebuch schnell mal etwas notieren oder wichtige Reiseziele markieren.

Unserer Meinung nach sollte man bei der Reisevorbereitung alle zur Verfügung stehenden Quellen nutzen. Wichtig dabei ist aber, dass die Reiseführer - und das ist der Nachteil gedruckter Reiseliteratur - nicht veraltet sind. Schaut also immer nach der aktuellsten Auflage des jeweiligen Reisebuches.

Für unsere Reisen nutzen wir oftmals Reiseliteratur von Lonely Planet, Dumont oder für den europäischen Raum auch die Reisebücher von Michael Müller. Für einen kurzen Städtetrip kommt man auch mit einem Marco Polo Reiseführer gut zurecht.